Achtung, der Termin wurde verschoben auf den 15. Juni 2021 von 14 bis 17:45 Uhr!

Autonome Shuttle Busse, Lieferroboter oder Valet Parking sind Beispiele für Technologien, die unsere Städte in wenigen Jahren verändern werden. Damit verbunden ist die Erhebung und Nutzung von Daten für kommunale Zwecke, wodurch sich u. a. die Thematik der Datensouveränität stellt.

Dieser Fachworkshop, der sich an Vertreter*innen der kommunalen Verwaltungen und Betriebe richtet, möchte diese Entwicklungen in zwei rechtliche Kontexte setzen:

So werden zum einen die damit verbundenen haftungsrechtlichen Herausforderungen für Infrastrukturanbieter und –betreiber diskutiert, die sich kommunalen Anbietern von automatisierter oder autonomer Mobilität stellen.

Ein weiteres Thema ist die Vertragsgestaltung in der Smart City. Verträge mit Anbietern von Smart City-Lösungen und autonomer Mobilität sind ein rechtlich kompliziertes Terrain, auf dem viele Kommunen den Unternehmen durch eingeschränktes Fachwissen (noch) nicht mit gleicher Kraft begegnen können.

In dem Fachworkshop wird die Fachkanzlei reuschlaw Legal Consultants die rechtlichen Rahmenbedingungen und die damit verbundenen Herausforderungen und Lösungswege vorstellen. Ziel ist zudem, die Vernetzung und den Austausch unter den teilnehmenden kommunalen Vertretern zu fördern.

Zur Agenda

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Die Teilnehmerzahl ist aufgrund der Corona-Schutzbestimmungen
begrenzt. Bitte melden Sie sich bis zum 08. Juni per Email an:
laemmer-gamp@bergische-gesellschaft.de